Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Entstehung

Der Kräutergarten wurde aus einem Stück Land geschaffen, das sich an die ehemalige Strumpffabrik Karl August Gläser anschließt. 1997 wurde durch eine ABM von 15 Frauen begonnen, aus dem verwilderten Grundstück den heutigen Kräutergarten zu gestalten.
Die Park ähnlich angelegt Fläche lädt heute mit Bänken zum Verweilen ein.

 

2005 wurde der Förderverein "Bürgerhaus und Kräutergarten Drebach" e. V. gegründet.
In liebevoller Kleinarbeit wurden in Anlehnung an den historischen Plan von David Rebentrost verschiedene Kräuterbeete angelegt. So gibt es zum Beispiel ein Klosterbeet und eine Kräuterspirale.

Außerdem gibt es eine überdachte Sitzecke mit ca. 20 Plätzen, die im Sommer auch für private und betriebliche Feiern genutzt werden kann.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit der Verwendung verschiedener Kräuter stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Zum Beispiel geben wir Tipps zur Herstellung von Kräuterbutter, Kräuteressig oder -öl, Ringelblumen- oder Arnikasalbe usw.

Seit 2019 sind wir bemüht, den Kräutergarten in einem Wohlfühlgarten umzugestalten. Es entstehen Flächen für Insekten, wie Blühwiesen.

Jedoch bleiben wir den Kräutern nach "David Rebentrost" im geringeren Umfang treu. Besuchen Sie uns zu jeder Jahreszeit! der Garten ist immer offen.

 

 

 

Kräuterlabor (11).JPG

 

Historisches

Die berühmten Drebacher Krokusse, volkstümlich auch "Nackte Jungfern" genannt, haben ihren Ursprung im hiesigen Pfarrgarten. Dieser wurde im 17. Jahrhundert von Pfarrer David Rebentrost angelegt.


Rebentrost wurde am 06. Januar 1648 in St. Joachimsthal/ Böhmen geboren. Sein Vater Johann Rebentrost wurde 1620 aus Böhmen vertrieben und war danach 32 Jahre Pfarrer in der Kirchgemeinde Drebach. Ab 1660 übte David Rebentrost das Pfarramt und nebenbei die Heilkunst aus.


Weil ihm verboten wurde, im Pfarrhaus zu experimentieren, kaufte er sich einen im 30jährigen Krieg verwüsteten Bauernhof. Dort baute Rebentrost die Gebäude wieder auf, errichtete ein Laboratorium und legte in jahrelanger Arbeit den Pfarrgarten an.


Der sorgfältig gepflegte Garten - er enthielt die seltensten Blumen, Stauden, Sträucher und Bäume - war weit und breit bekannt als ein Wunderwerk der Gartenbaukunst.

 

 

Startseite   •   Login   •   Impressum   •   Datenschutz
Kontakt

Ansprechpartner:
Frau Saskia Kuban (Hausleiterin)

 

Bürgerhaus Drebach
Am Zechengrund 4
09430 Drebach
Zentrale:  037341 48068
E-Mail:

 

Besucher: 8536